Wieviel Geld benötigen wir im Alter, um auf nichts verzichten zu müssen und unseren wohlverdienten Ruhestand genießen zu können?

(alle Angaben ohne Gewähr)

Mit dieser Frage beschäftigen sich leider nur wenige Menschen - gerade in jungen Jahren schiebt man das Thema Altersvorsorge gerne weit weg. Dumme Sprüche wie "Ich bin jung und will erst mal das Leben genießen." oder "Wer weiß, ob ich überhaupt so alt werde..." haben Sie mit Sicherheit auch schon das ein oder andere Mal gehört.



Aufschieben - ein großer Fehler, der fatale Folgen hat.

 

DIE RENTENLÜCKE:

 

Laut allgemeiner Faustformel hat ein/e Durchschnittsverdiener/in in einem normalen Angestelltenverhältnis , der/die mit 67Jahren in Rente geht, ca. 60% des Nettoeinkommens zur Vergügung.

Angenommen, Sie verdienen 2.000€ netto. Dann steht Ihnen mit 67Jahren nach der Faustformel eine gesetzliche Rente von ca. 1.200€ zu. Das bedeutet, dass Sie eine Rentenlücke von ca. 800€ haben werden. 

Jeden Monat müssen Sie dann mit 800€ weniger auskommen - und das bei soviel freier Zeit, in der Sie viel unternehmen, reisen und genießen könnten. Wie die steuerliche Situation dann in Ihrem Fall aussehen wird, ist individuell.

Dann stellt sich die Frage, wie alt Sie tatsächlich werden. 75 Jahre, 80 Jahre, 85 Jahre oder gar 90+ Jahre? 

Rechnen wir in unserem Beispiel einfach einmal damit, dass Sie Ihren wohlverdienten Ruhestand noch 15Jahre bei bester Gesundheit genießen dürfen und Sie werden mindestens 82Jahre alt:

 

monatlicher Fehlbetrag 800€ x 12Monate 

=  9.600€ Fehlbetrag pro Jahr

 

9.600€ Fehlbetrag pro Jahr x 15 Jahre

 =  144.000€ Rentenlücke !!!


(Dies ist lediglich eine allgemeine Faustformel - um eine genaue Rentenberechnung zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Rententräger.)

Bedenken Sie bitte, dass Ihre Rentenlücke umso größer wird, desto mehr Sie verdienen, wenn Sie nicht privat vorsorgen.

 

Wie schließen Sie am besten Ihre Rentenlücke?

 

 Indem Sie früh genug anfangen, Geld konsequent und systematisch für den Ruhestand anzulegen!